Die Neuapostolische Kirche Schweiz

Der Gottesdienst

Gottesdienst ist Wirken Gottes am Menschen und Werk des Menschen für Gott.

Die gottesdienstliche Gemeinde versammelt sich, um Gottes Wort zu hören und durch das Sakrament gesegnet zu werden. Der Mensch bringt Gott in Ehrfurcht und Demut Anbetung entgegen. So ist Gottesdienst Begegnung von Gott und Mensch. Im anbetenden Dienen der Gläubigen und in wahrnehmbarer Gegenwart des dreieinigen Gottes erlebt die Gemeinde, dass Gott ihr in Liebe dient. Gottesdienste zielen darauf, die Hoffnung auf die baldige Wiederkunft Christi zu stärken und die Gläubigen auf das Erscheinen des Herrn vorzubereiten.

In diesem Sinn sind Gottesdienste fester Bestandteil des christlichen Lebens und bieten immer wieder Gelegenheit zur Gemeinschaft mit Gott und den Glaubensgeschwistern. Die Gottesdienstteilnehmer finden hier die notwendige Ruhe und Muße, Gottes Wort zu hören. In der Predigt und in der Feier von Sündenvergebung und Heiligem Abendmahl können sie göttlichen Frieden empfangen, Gnade und Erlösung erlangen und die göttliche Liebe verspüren.

Gottesdienste vermitteln neue seelische Kräfte, lösen Freude aus und beschreiben die Zukunft derer, die Jesus nachfolgen, nämlich ewiges Heil, ewige Erlösung, Geborgensein bei Gott. 
Im Gottesdienst erleben neuapostolische Christen die innige Gemeinschaft mit dem dreieinigen Gott: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Diese Gemeinschaft gibt Trost und Hoffnung, besonders auch für die Tage, in denen es nicht so läuft, wie der Einzelne sich das wünscht. Gleichzeitig erkennt der Mensch in den Worten der Predigt sich selbst, sein Verhalten und seine Erlösungsbedürftigkeit. Ist er sich dessen bewusst, kann er gläubig Sündenvergebung hinnehmen und das Heilige Abendmahl feiern. Gottesdienste sind daher auch als Gnadenangebote zu verstehen. Neuapostolische Christen feiern das Heilige Abendmahl in jedem Gottesdienst. Sie bekennen ihr Sünden vor Gott und erfahren im Namen Jesu Vergebung der Sünden. Sie bemühen sich, auch ihren Nächsten zu vergeben und ganz bewusst die Gnade Gottes anzunehmen. Das macht die Seele frei.

Ablauf eines Gottesdienstes in der Neuapostolischen Kirche

  • Trinitarischer Eingang ("In dem Namen Gottes, des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes")
  • Eingangsgebet
  • Verlesen des Bibelwortes
  • Bibellesung (an christlichen Hochfesten)
  • Predigt (frei, ohne Manuskript, basierend auf einem in den "Leitgedanken zum Gottesdienst" angegebenen Bibelwort gehalten)
  • Vorbereitung der Gemeinde auf Sündenvergebung und Heiliges Abendmahl
  • Gebet "Unser Vater" (Vater Unser)
  • Sündenvergebung (Bussteil mit Gebet)
  • Opfergebet
  • Aussonderung von Brot und Wein (Hostie / Konsekration)
  • Feier des Heiligen Abendmahls
  • Schlussgebet und Schlusssegen


Je nach Gegebenheiten in der Gemeinde wird der Gottesdienst musikalisch mit Gemeindegesang, Chor, Orchester oder Orgel gestaltet. 


Weiters können zusätzliche Sakraments- und Segensspendungen, sowie Ordinationen oder Ruhesetzungen von Amtsträgern stattfinden.

Die Gottesdienste der Neuapostolischen Kirche stehen allen interessierten Menschen offen.