Die Neuapostolische Kirche Schweiz

News Gebietskirche Schweiz

Tag der offenen Tür
16.09.2017 / St.Gallen
Tag der offenen Tür

Nach vielen Stunden der Vorbereitung war es endlich so weit: Am Samstag, 16. September 2017, fand in der neu erbauten Kirche St. Gallen der Tag der offenen Tür statt. Nachbarn, Freunde, ehemalige Gemeindemitglieder und etliche Gäste nutzten die Gelegenheit, das Gotteshaus zu besichtigen und sich über die neuapostolische Glaubenslehre zu informieren.

Mit geübten Händen fertigten einige Frauen den Blumenschmuck an, der den Altar für den Sonntagsgottesdienst ziert. Ebenso erstellten sie kleine Gestecke, die in der Kirche verteilt wurden. Die Kinder bastelten Engel, die sie demnächst an Kirchenmitglieder verteilen werden, welche zu Hause oder in einem Alters- oder Pflegeheim leben und die Gottesdienste nicht mehr besuchen können. In der Sakristei erläuterte ein Priester den interessierten Besucher, wie sich neuapostolische Amtsträger vorbereiten, die den Auftrag haben, einen Gottesdienst zu halten.

Die Senioren präsentierten unter dem Motto „Glauben-Lehre-Leben“ die Bibel, den Katechismus und die Zeitschriften der Neuapostolischen Kirche.

 

Gewaltige Orgelklänge, hörbar in der ganzen Kirche, luden zu einigen Momenten ins Kirchenschiff ein. Jens Wiech entlockte der neuen Orgel, sie umfasst knapp 900 Pfeifen, meisterhafte Töne mit einem Werk von Dietrich Buxtehude (BuxWV Nr. 137). Nach diesem feierlichen Auftakt richtete der Gemeindevorsteher, Caspar Ganzoni, das Wort an die Besucher. Er präsentierte zwei Filmsequenzen über die Neuapostolische Kirche und stellte die Gemeinde St. Gallen vor. Rund 600 Gläubige, davon 126 Kinder und Jugendliche, bilden die Kirchgemeinde. Viele engagieren sich freiwillig in den Bereichen Seelsorge, Krankenbesuche, Musik, Bildungswesen, Kirchenschmuck, Reinigung, Technik und Administration. 12 priesterliche Amtsträger halten Gottesdienste und betreuen als Seelsorger die Gemeindemitglieder. Sie werden von 10 Diakonen unterstützt. Auch diese Arbeit wird ehrenamtlich ausgeführt.

Feierlich erklingen die gemeinsam gesungenen Lieder „Grosser Gott, wir loben Dich“ und „Nun danket alle Gott“, unterstützt von den Klängen der Orgel.

Frau Alma Mähr, Geschäftsführerin der Stiftung „förderraum“ präsentiert ihre Institution. Die Stiftung ist Träger von diversen, miteinander vernetzen Wohn-, Ausbildungs- und Arbeitsangebote für Menschen mit erhöhtem Unterstützungsbedarf. Die Stiftung Förderraum ist politisch und konfessionell neutral.

Den Schlusspunkt der halbstündigen Feier setzte der Jugendchor mit dem Lied „I’ve got a feeling“  von Lorenz Meierhofer unter der Leitung von Samuel Hauri.

 

„Wann fand die Grundsteinlegung statt“ und „Wie viele Gemeinden gehören zum Bezirk St. Gallen“ waren zwei Fragen, die zum Wettbewerb gehörten. Eifrig wurde geraten, angekreuzt und ausgefüllt.

Im grosszügigen Foyer konnten sich die Besucher mit Getränken erfrischen, vor der Kirche wurden Würste gegrillt, ein grosszügiges Kuchenbuffet wurde ebenfalls angeboten. Viele anregende

Gespräche wurden geführt, es wurde gelacht und die Gemeinschaft genossen.

Der Erlös, der an diesem Tag durchgeführten Spendenaktion, kommt der Stiftung „förderraum“ zugute.