Die Neuapostolische Kirche Schweiz
Natur pur im TINO 2019
31.07.2019 / Zürich/Schweiz
Dieses Jahr fand das Ferienlager TINO in einem Ferienlagerhaus in Vergeletto im Onsernonetal statt. 24 Kinder und Jugendliche sowie 8 Begleitpersonen aus dem Tessin und dem Nord-Westen Italiens nahmen daran teil.

Am Samstag, 29. Juni 2019, trafen die Teilnehmer in Intragna ein. Von dort  ging es mit dem Postauto über schmale Strassen mit vielen Kurven zum Ferienlagerhaus in Vergeletto. Mit dabei war auch Bischof Ivan De Lazzari. Am Sonntag hielt er den Gottesdienst für die Lagerteilnehmer. Nach dem gemeinsamen Mittagessen reiste er wieder zurück.

Traditionsgemäss fand am Montag und Dienstag die zweitägige Bergtour statt. Sie begann mit der Seilbahnfahrt zur Alpe Salei. Nach einem längeren Halt beim gleichnamigen See erreichten die Teilnehmer den höchsten Punkt (über 2000 ml). Danach erwartete sie eine echte Abkühlung - Gewitter, Regen und Hagel. Pudelnass trafen sie am späteren Nachmittag bei ihrem Tagesziel, der Hütte Alpe Arena, ein. Am Lagerfeuer trockneten sie ihre Kleider und Schuhe, und schon bald war das schlechte Wetter vergessen. Tags darauf erwartete die Kinder ein langer Abstieg durch den geschützten Wald mit seinen vielen Riesen-Ameisenhaufen.

Am Mittwoch fuhren die Lagerteilnehmer nochmals mit der Seilbahn zum Lago Salei, wo sie durch die fachkundige Silvia von Pro Natura mit der hiesigen Tierwelt bekannt gemacht wurden. Am Abend präsentierten die drei jungen Leiter den Kindern die Erlebnisse des Jugendtages in Düsseldorf von Ende Mai 2019. 

Basteln, Gesang und Sport standen am Donnerstag und Freitagvormittag auf dem Programm. Am Freitagnachmittag wanderten die TINO-Teilnehmer nochmals gemeinsam in den hinteren Teil des sehr langen Haupttals. Auf einer geeigneten Waldwiese genossen sie Sport und Spiel. Zurück beim Ferienhaus wurden am Lagerfeuer Cervelats gebraten. 

Nach der Abgabe des Hauses am Samstagmorgen gab es für das Küchenteam, die Leiter und alle Teilnehmer grossen Applaus, bevor es mit dem Postauto wieder zurück ging.

Die Stiftung NAK-Diakonia unterstützte das TINO 2019 mit einem namhaften finanziellen Beitrag.